Skip to main content

FAHRRADTYPEN

Die Fahrradtypen

Das Bahnrad ist genau auf den Wettbewerb auf der Bahn abgestimmt.
Dort erreicht man große Geschwindigkeiten und ist den Fliehkräften stärker ausgesetzt,
als bei anderen Rennen. Daher ist Stabilität und Sicherheit besonders wichtig.

Das BMX-Rad kommt ursprünglich aus den USA und ist bei uns auch als „Bonanzarad“ bekannt geworden. Dies ist ein Kinderrad, welches mit Bananensattel und Lehne unverkennbar ist. Charakteristisch hat das Bonanzarad einen Lenker unter dem bekannten Namen „Hirschgeweih“, eine angedeutete Feder an der Vordergabel und eine 3-Gang-Nabenschaltung die mittig – ähnlich wie ein Automatik-Wählhebel eines Autos – angebracht ist.

Das City-Bike (auch Stadtrad), der ideale Begleiter für den täglichen Einsatz.
Es ist aufgrund seiner aufrechten Sitzhaltung und dem Lenker äußerst bequem, dank des robusten Rahmens eignet es sich für (fast) alle Lebenslagen.
Es wurde für den Stadtverkehr konzipiert und lässt sein Besitzer auch nicht im Stich, wenn es am Wochenende mal ins Grüne geht.
Zur Familie der City-Bikes zählen auch Komforträder, die besser gefedert sind.

Das Mountainbike (MTB) ist ein Sportgerät, welches für das Gelände außerhalb der befestigten Strassen konzipiert wurde (daher ist das Mountainbike meist nicht STVO zugelassen. Rad/ Reifengröße von 26 Zoll sowie Stabiler Rahmen (meist aus Aluminium) mit Kettenschaltung, heutzutage meist 27 Gänge (3 Kettenblätter und 9 Ritzel) und meist mit grobstollige Reifen

Das Rennrad ist ein Sportgerät für „Kilometerfresser“ auf der Straße.
Wer sportliche Radmarathons absolviert oder darauf abfährt, auf schmalen Reifen über den Asphalt zu rauschen, kommt an einem Rennrad nicht vorbei. Rennräder sollen vor allem eines sein: schnell und leicht.

Das Trekkingbike ist eine komfortable Mischung aus Rennrad und Mountainbike und somit sehr alltagstauglich. Es ähnelt dem Crossbike oder ATB (All Terrain Bike).Ideal biete es sich für kleinere Radtouren und Ausflüge an, sowie zum Fahren zur Arbeit in der Stadt oder zum Einkaufen. Dieser Radtyp ist auch schon für wenig Geld zu haben und bietet somit einen guten Einstieg ins Radfahren an sich. Oft werden diese auch in bekannten Discountern und Baumärkten verkauft, wobei diesen wohl der Fachhandel vorzuziehen ist, da sonst die bekannte Langlebigkeit des Trekkingrades eingebüsst werden könnte.

Wähle den Fahrradtypen